2017

Landesschülertag 2017: Heiko Bader erneut einstimmig zum Landesobmann gewählt


Foto: Freier Schülerring Steiermark

Mit dem am 18. August durchgeführten Landesschülertag, beging der Freie Schülerring Steiermark den Auftakt in die zweite Wirkunsperiode und feierte gleichzeitig das einjährige Jubiläum als freiheitliche Schülervertretungsorganisation. Im Zuge der Generalversammlung wurde Heiko Bader erneut einstimmig von den Delegierten für ein weiteres Jahr zum Landesobmann gewählt. Der Leibnitzer Manuel Paschek wird zukünftig als Nachfolger des ehem. geschäftsführenden Landesobmannes Sebastian Gallaun als Landesgeschäftsführer die geschäftsmäßigen Aufgaben übernehmen.

Zu den Ehrengästen der diesjährigen Generalversammlung durfte der FSR-Steiermark wie auch im Vorjahr bereits, den Landesparteisekretär der FPÖ-Steiermark Mag. Stefan Hermann, den Grazer Gemeinderat Ing. Roland Lohr, die Bezirksvorsteher-Stellevertreterin von Wetzelsdorf Kerstin Zambo sowie den Bezirksobmann des RFJ-Leibnitz Gerhard Hirschmann begrüßen.

Mit dem durch die Generalversammlung einstimmig angenommenen Leitantrag "Wahre Schülervertreter statt Bildungsverräter", haben die Mitglieder die ideologischen Weichen des Freien Schülerringes für die Zukunft gestellt. Inhaltlich kritisieren die Jungfreiheitlichen hierbei, dass Progress sowie Teile der Schülerunion lediglich Novellen des Bildungsministeriums gutheißen und nicht auf die Wahren Anliegen der steirischen Schüler eingehen, denn die Schüler haben eine eigene neutrale Interessensvertretung verdient. Dies beinhaltet auf gar keinen Fall ein Sprachrohr für politische Parteien und Ministerien!

Der FSR-Landesobmann Heiko Bader dazu: "Mit dem neugewählten Landesvorstand ist es unserer Bewegung nun möglich, noch größere Aufgaben in Zukunft zu bewältigen. Gerade im Bezug auf die nächsten Landesschülervertretungswahlen 2018 haben wir nur ein Ziel: den Einzug in alle der drei Schulsparten (AHS, BMHS und BS) mit jeweils mindestens einem Fixmandat zu schaffen, denn die Realisierung dieses Vorhabens ist mit dem neuen FSR-Team auf jeden Fall möglich." Tatsächliche haben die freiheitlichen Schüler viel vor! Neben neuen, noch nicht veröffentlichten Kampagnen, wird es unter anderem zu Schulbeginn eine steiermarkweite Großaktion geben um, noch effektiver die Schulsprecher auf ihre Sache aufmerksam zu machen.

Ich freue mich auf die zukünftige Zusammenarbeit mit dieser starken neuen Mannschaft und auf eine weiterhin erfolgreiche Zukunft des Freien Schülerringes Steiermark!", so Bader abschließend.

Erstellt am 18.08.2017